iManagement

Projektbeschrieb

Beim Diskurs über digitale Transformation in Schulen stehen vorwiegend die Lehrpersonen im Fokus. Die Rolle der Schulführung wird dabei unterschätzt, dies obwohl sie einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen des Wandels beitragen kann. Sie ist es, die einerseits die Rahmenbedingungen gestaltet und andererseits durch ihre Leadership Kompetenzen massgeblich zum Erfolg beiträgt.

Das Kernziel dieses Projekts liegt darin, die Leadership Kompetenzen bei Schulleitenden im Bereich des digitalen Wandels zu stärken und sie bei der Einführung von einfachen Führungsinstrumenten zu coachen.

Methodisches Vorgehen

Das Projekt wird in 3 Phasen gestaltet:  In der ersten Phase des Projekts wird ein internationaler Benchmark mit den "best-of-class" durchgeführt. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlagen für die Vollerhebung zur IST-Situation in beruflichen Schulen (Phase 2). Der Wissenstranfer wird in der dritten Phase mittels Sensibilisierungsworkshops sichergestellt. (vgl. Abb.).

 

Phasen des Projekts

  1. Internationaler Benchmark der Best Practices zum digitalen Wandel
  2. Vollerhebung zum Stand des digitalen Wandels in schweizer beruflichen Schulen
  3. Wissenstransfer und Unterstützen der Schulleitung bei der Umsetzung von ausgewählten Massnahmen

Dieses Projekt wird unterstützt von:

 
Back