iManagement

Verkürzte modulare Ausbildung: Küchenangestellte EBA/Küchenangestellter EBA

Berufsleute ohne Abschluss einer beruflichen Grundbildung können über eine verkürzte modulare Ausbildung das eidgenössische Berufsattest als Küchenangestellte/r EBA erlangen. Die Zulassung setzt vier Jahre Berufserfahrung in der Küche, einen laufenden Arbeitsvertrag und ausreichende Deutschkenntnisse voraus. Das eidgenössische Berufsattest ist die Basis für eine erfolgreiche berufliche Entwicklung.

Ein anerkannter Berufsabschluss bringt viele Vorteile. Er festigt die Stellung im Betrieb, erhöht die Chancen auf dem Arbeitsmarkt, eröffnet vielfältige Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten, führt zu einem höheren Einkommen und senkt das Risiko einer möglichen Erwerbslosigkeit.

Berufsleute, die seit Längerem in einer Küche arbeiten und noch keine berufliche Grundbildung abgeschlossen haben, können über eine verkürzte modulare Ausbildung das eidgenössische Berufsattest als Küchenangestellte/r EBA erlangen. Sie bereiten sich in einem modular aufgebauten Bildungsgang auf das Qualifikationsverfahren vor.

Die erwachsenengerecht und berufsbegleitend aufgebaute Ausbildung dauert ein Jahr und damit halb so lang wie die ordentliche berufliche Grundbildung als Küchenangestellte/r EBA. Sie setzt einen Lehrvertrag mit einem Lehrbetrieb voraus. Die Ausbildungskosten werden weitgehend von den Kantonen und den Branchenorganisationen des Gastgewerbes übernommen.

Das eidgenössische Berufsattest ermöglicht den Zugang zu einer verkürzten beruflichen Grundbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ). Dieses ebnet den Weg zu den Bildungsgängen der höheren Berufsbildung.

Autor: Hotel & Gastro formation Schweiz

E-Mail: bq@hotelgastro.ch

Webseite: https://www.hotelgastro.ch

Zurück zur Übersicht